Logo Bihl+Wiedemann GmbH

Bedingungen für Auswahl und Einsatz des Nachfolgemodells

Hinweis

Für den Fall, dass ein Ersatz für ein defektes Gerät benötigt wird, wird empfohlen, statt des Nachfolgemodells ein Austauschgerät mit der selben Artikelnummer zu verwenden.

Wechsel bei Neukonstruktion, Überarbeitung oder Ableitung einer Anlage

Bei der Konzeption einer neuen Anlage oder bei der Überarbeitung einer bestehenden Maschine empfiehlt sich der Einsatz der aktuellsten und leistungsstärksten Geräte. Die Nachfolgemodelle bieten alle bekannten Vorteile der bisherigen Bihl+Wiedemann Gateways und zudem eine Fülle neuer Funktionen und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.


Auch wenn (noch) kein Einsatz der neuen ASi-5 Technologie geplant ist, lohnt sich, wo immer dies möglich ist, ein Wechsel auf die neuen ASi-5/ASi-3 Master von Bihl+Wiedemann, sie sind zugleich die leistungsstärksten ASi-3 Feldbus Gateways und dank der neuen Feldupdatefähigkeit sicher für die Zukunft.

Vergleich der Funktionen und technischen Merkmale

Sowohl bei der Neukonzeption einer Anlage als auch bei der Modernisierung einer bestehenden Maschine ist es wichtig, das richtige Gerät mit den benötigten technischen Merkmalen auszuwählen.


Insbesondere beim Austausch eines Gateways bzw. Sicherheitsmonitors durch ein Nachfolgemodell in einer bestehenden Maschine ist darauf zu achten, dass bestimmte technische Merkmale möglichst gleich oder sogar besser sind (je nach gewünschter Aufwertung der Maschine):

 

  • Feldbus und Gerätebeschreibungsdatei
  • Anzahl der ASi Master, Anzahl der ASi Kreise
  • Leistungsaufnahme je ASi Kreis
  • Benötigtes Netzteil
  • Anzahl und Position der Anschlüsse
  • Diagnoseschnittstelle
  • Abmaße
  • Art/Protokoll der Safety Kommunikation
  • Anzahl/Art der (lokalen) sicheren Eingänge
  • Anzahl/Art der (lokalen) sicheren Ausgänge
  • Anzahl der ASi-3 Teilnehmer, Anzahl der ASi-5 Teilnehmer

  • Benötigte Version der Bihl+Wiedemann Software Suites für Konfiguration, Diagnose und Inbetriebnahme


Die von Bihl+Wiedemann empfohlenen Nachfolgemodelle sind in Bezug auf die oben genannten Kriterien immer so ähnlich wie möglich zu den jeweiligen Archivartikeln und bieten gleichzeitig so viel an neuen Funktionen und verbesserter Technologie wie möglich.

Vorgehensweise bei Unterschieden in den technischen Merkmalen

Wechsel der Gerätebeschreibungsdatei/TIAPortal

Jedes Gateway bzw. Gateway mit integriertem Sicherheitsmonitor besitzt eine eigene Gerätebeschreibungsdatei (GSD, EDS etc.). Beim Wechseln von einem Gerät auf ein Nachfolgemodell muss die zugehörige Datei über die Produktdetailansicht des jeweiligen Gerätes über den Reiter "Downloads" heruntergeladen werden.


Die Video-Tutorials erklären Schritt-für-Schritt die Einbindung eines Nachfolgemodells in die übergeordnete Steuerung. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zum Wechsel einer Gerätebeschreibungsdatei auch gerne jederzeit an unseren Support.

Anzahl und Position der Anschlüsse/Abmaße

Je nach Bauart und Leistungsmerkmalen kann sowohl die Anzahl und Position der Anschlüsse für die ASi Kreise, die Spannungsversorgung, die Diagnoseschnittstelle und ggf. die lokalen sicheren Ein- und Ausgänge in gewissem Umfang zwischen Archivartikeln und Nachfolgemodell variieren. Ebenso können in einigen Fällen auch die Abmaße zwischen den Geräten unterschiedlich sein.


Bitte vergewissern Sie sich vorab, dass genügend Platz für den Einbau im Schaltschrank zur Verfügung steht und dass die Anschlusskabel eine ausreichende Länge haben.


Die entsprechenden technischen Details entnehmen Sie bitte dem Datenblatt und der beigefügten Dokumentation. Zu jedem Gerät wird außerdem ein Eplan-Makro über die jeweilige Produktdetailseite als Download zur Verfügung gestellt.

Diagnoseschnittstelle

Je nach Bauart und Leistungsmerkmalen kann sowohl die Position als auch die Steckerform der Diagnoseschnittstelle zwischen Archivartikeln und Nachfolgemodell variieren und davon abhängig ebenso die Abmaße.


Ältere Archivartikel verfügen zumeist über einen eingelassenen RS232-Anschluss auf der Oberseite, aktuelle Gateways bzw. Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor sind hingegen mit einer RJ45-Diagnoseschnittstelle auf der Front des Gerätes ausgestattet.


Bitte stellen Sie sicher, dass je nach Art des Anschlusses für die Diagnoseschnittstelle die passenden Verbindungskabel in der Anlage vorhanden sind.

ASIMON360 und ASi Control Tools360 mit Hardwarekatalog

Um die ASi Feldbus Gateways mit ASi-3 Master bzw. ASi-5/ASi-3 Master von Bihl+Wiedemann optimal nutzen zu können, empfehlen wir die aktuelle Version der Software ASIMON360 bzw. ASi Control Tools 360 zu verwenden. In älteren Versionen der Bihl+Wiedemann Software Suites (BW2916, BW2902) sind möglicherweise nicht alle Nachfolgemodelle im Hardwarekatalog enthalten.


Es wird empfohlen die Bihl+Wiedemann Software Suite regelmäßig auf Aktualisierungen zu überprüfen über Hilfe > Info > Auf Aktualisierungen prüfen.